04. August 2017Sport

Bau des BMX-Parks und der Pumptrackanlage in Weinfelden in den Schlusszügen

Sie gehören international zu den Besten – jetzt können Sie auch weltmeisterlich trainieren. Die Thurgauer BMX-Cracks in Weinfelden erhalten mit dem Bau des BMX-Parks und der Pumptrackanlage eine Infrastruktur, die sowohl dem Spitzensport als auch dem Breitensport dient.

Mit der Gründung der gemeinnützigen Stiftung Faszination BMX, der Unterstützung des Kantons durch Lotteriefondsgelder, Geldern von diversen Spendern und Sponsoren sowie der Baubewilligung der Stadt Weinfelden, konnte bei der Sportanlage Güttingersreuti der Bau des BMX-Parks und der Pumptrackanlage realisiert werden. Nach einer dreijährigen Projektphase befindet sich der Bau nun in den Schlusszügen und wartet auf seine ersten Nutzer. Initiator des Projekts ist unter anderem der Thurgauer BMX-Club Flying Tigers. Dieser findet in der Güttingersreuti sein neues Zuhause und wird Hauptnutzer der Anlage sein. Um dem gemeinnützigen und öffentlichen Zweck gerecht zu werden, wird die Anlage weiteren Vereinen und Verbänden zur Verfügung gestellt.

Nachwuchsförderung im Radsport
Nebst ihrer Funktion als Trainingszentrum ist die Anlage in Weinfelden während den trainingsfreien Zeiten auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Ziel ist es, die Sportart den Kindern und Jugendlichen im Kanton Thurgau näher zu bringen und sie zu mehr Bewegung zu animieren. Aus diesem Grund ist die Einführung einer BMX-School geplant, welche interessierten Kindern einen Einstieg in den BMX-Sport ermöglicht. Das Absolvieren der BMX-School erlaubt den Übertritt in einen BMX-Club. Weiter sollen für umliegende Schulen im Kanton Thurgau Einsteigerkurse angeboten werden.


Die Ausrüstung und die Fahrräder sollen gleich vor Ort zur Verfügung gestellt werden können.