14. Mai 2018Medien & Informatik

Der Opernführer - anhand von Playmobil

Ob Zauberflöte, La Boèhme, Cosi fan tutte oder Tosca: Es wird geliebt und gehasst, gefleht und verlassen, gemordet und gestorben. Klingt wie ein Hollywood-Streifen, ist aber Oper. Mit einfachen Mitteln erklärt der Opernführer klassische Werke und zeigt, dass die Geschichten Vieles mit dem heutigen Leben gemeinsam haben.

Heute nennen wir es Sex, Drugs and Rock’n’Roll und drehen Filme darüber. Die gleichen Themen beschäftigten aber bereits die Menschen im 18. und 19. Jahrhundert. Entstanden sind daraus Opern wie «Turandot», «Così fan tutte» und «La Bohème». Die Liebe nimmt fast immer eine Hauptrolle ein. Einmal zieht eine herzlose Prinzessin das Publikum in ihren Bann, ein andermal ist es ein untröstlicher Dichter, der den tragischen Tod seiner Frau verkraften muss. Die Werke von Giacomo Puccini und dem kongenialen Duo Mozart/da Ponte wurden weltberühmt.

Opernführer-Gastgeber August Schram stellt zusammen mit bekannten Sopranistinnen Auszüge aus den Geschichten und Arien schauspielernd und singend nach. Mit Hilfe von Playmobil und Animationen erklären sie die Beziehungen zwischen den handelnden Figuren.

SRFmySchool: «Der Opernführer» ...»