30. Mai 2018Berufsbildung

Digitalisierung hält Einzug BZT Frauenfeld

Das eigene Handlungsrepertoire mit neuen künstlerischen Umsetzungsideen für die Praxis anreichern und das Wissen über Materialien und Techniken erweitern – das ist im Vertiefungsatelier möglich.
Es werden sowohl praxistaugliche Aufgabenstellungen für den Unterricht entwickelt als auch die Arbeit mit den Kompetenzbereichen des Lehrplans Volksschule Thurgau vertieft.

 

Ein zentrales Element der Digitalisierung ist das sogenannte BYOD (Bring Your Own Device), womit die Verwendung von privaten, mobilen Endgeräten wie Laptops, Tablets oder Smartphones im Unterricht gemeint ist. Mit der Einführung von BYOD will das BZT seinen Bildungsauftrag wahrnehmen und die Lernenden auf die gesellschaftlichen und beruflichen Veränderungen vorbereiten: Die Thurgauer Betriebe können unterstützt werden, wenn die Berufsfachschulen die jungen Arbeitnehmer mit sehr gutem IT Know-how ausbilden. «BYOD / Digitalisierung im Unterricht» ermöglicht eine Erweiterung der Unterrichtsmöglichkeiten und kann so die Attraktivität vieler Unterrichtsinhalte steigern.


Medienunterlagen | Konkretes zuzm Vorgehen am BZT

BZT_Digitalisierung_und_BYOD  [PDF, 62.0 KB]