• danke_sagen.jpg
  • festtagsgruss.jpg
  • Header_1_dez2017.jpg
  • Header_10_dez2017.jpg
  • Header_11_dez2017.jpg
  • Header_12_dez2017.jpg
  • Header_13_dez2017.jpg
  • Header_14_dez2017.jpg
  • Header_15_dez2017.jpg
  • Header_2_dez2017.jpg
  • Header_3_dez2017.jpg
  • Header_4_dez2017.jpg
  • Header_5_dez2017.jpg
  • Header_6_dez2017.jpg
  • Header_7_dez2017.jpg
  • Header_8_dez2017jpg.jpg
  • Header_9_dez2017.jpg
  • 14. Dezember 2017Departement

    Verordnung über die Beitragsleitungen an Schulgemeinden angepasst

    Der Regierungsrat hat die Verordnung über Beitragsleistungen an die Schulgemeinden angepasst. Dabei hat er die durchschnittliche Lehrerbesoldung pro Lektion (Lektions-pauschale) wie folgt erhöht: Kindergarten neu 80,57 Franken (bisher 78,96 Franken), Primarschule neu 89,13 Franken (bisher 87,35 Franken) und Sekundarschule neu 108,92 Franken (bisher 106,74 Franken). Die Lektionspauschale wird jährlich ange-passt unter anderem aufgrund von allfälligen Änderungen der Stundentafel und Anstel-lungsbedingungen der Lehrpersonen. Die Stundentafel erfährt aktuell keine Änderung, jedoch ändert sich die der Lektionspauschale zugrunde liegende Anzahl Unterrichtswochen von 40 auf 39,2. Zusätzlich wurde eine kleine Anpassung beim Zuschlag für sonderpädagogische Massnahmen bei den Primarschulgemeinden vorgenommen.

  • 14. Dezember 2017Departement

    Studienplan der PHTG für Studiengänge Vorschulstufe und Primarstufe genehmigt

    Der Regierungsrat hat den Studienplan der PHTG für die Studiengänge Vorschulstufe und Primarstufe genehmigt. Die Hauptänderung gibt der Hochschulleitung die Möglichkeit, in Ausnahmefällen für die Primarstufe ein Lehrdiplom mit sieben statt acht Fächern zu bewilligen. Eine analoge Regelung wird für den Studi-engang Vorschulstufe eingeführt. Demnach kann die Hochschulleitung in diesem Studi-engang den Erwerb der Lehrbefähigung in begründeten Fällen in sechs von sieben Fächern bewilligen. Im Zuge dieser Anpassung sind ferner einige begriffliche Aktualisierungen vorgenommen worden.

  • 14. Dezember 2017Departement

    Zwei neue Sporthallen mit viel Platz für Aussenanlagen

    Das Bildungszentrum für Technik in Frauenfeld soll zwei neue Sporthallen erhalten, damit der Sportunterricht gesichert werden kann. Den anonymen Wettbewerb hat das Zürcher Architekturbüro kit architects mit dem Projekt «Doppeldecker» für sich entschieden. Inbetriebnahme per 2022 geplant.

  • 07. Dezember 2017Departement

    Die Berufsfachschulen erfüllen neue Aufgaben

    Die Berufsfachschulen des Kantons Thurgau führen seit dem 1. August 2017 kantonale Integrationskurse und ab dem 1. August 2018 das niederschwellige Ausbildungsangebot durch. Aufgrund dieser neuen Angebote und weiterer Neuerungen hat der Regierungsrat drei Verordnungen angepasst.

  • 06. Dezember 2017Departement

    Rückläufige Kosten bei gleichzeitigem Anstieg der Schülerzahlen

    Die finanzielle Lage der Thurgauer Schulgemeinden ist weiterhin gut. Die anhaltend steigende Steuerkraft ermöglichte gesamthaft eine Entlastung der Schulfinanzen. Ausserdem haben sich die Schülerzahlen zum Vorjahr erneut erhöht.

  • 02. November 2017Departement

    50 000 Franken für das Portal thurgaukultur.ch

    Für das Projekt «Go mobile, thurgaukultur.ch!» gewährt der Regierungsrat der gemeinnützigen Aktiengesellschaft Thurgau Kultur AG einen Beitrag von 50 000 Franken aus dem Lotteriefonds. Damit wird die Erneuerung des Online-Portals, insbesondere zur besseren Nutzung mit mobilen Endgeräten, unterstützt.

  • 26. Oktober 2017Departement

    Lotteriefonds für das Theater«Beine baumeln himmelwärts»

    Der Regierungsrat gewährt dem Micha-Stuhlmann-Ensemble, Kreuzlingen, für das Theaterprojekt «Beine baumeln himmelwärts» einen Lotteriefondsbeitrag von CHF 25 000.

  • 25. Oktober 2017Departement

    Kooperationsveranstaltung Kanton Thurgau – Universität Konstanz

    Dieses Jahr findet bereits zum 20. Mal die traditionelle Kooperationsveranstaltung statt, zu welcher der Regierungsrat des Kantons Thurgau und der Rektor der Universität Konstanz im Spätherbst einladen. Unter dem Titel «Nanopartikel – die unsichtbare Revolution» referieren Prof. Dr. Helmut Cölfen von der Universität Konstanz und Prof. Dr. Markus Niederberger von der ETH Zürich. Sie führen in die Welt der Nanopartikel ein und zeigen, wie die Nanotechnologie schon heute den Alltag durchdringt und welche Möglichkeiten sie für die Zukunft bietet.

  • 23. Oktober 2017Departement

    Begabte im Thurgau noch gezielter fördern

    Für besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler stehen ab dem Schuljahr 2017/18 zwei unterschiedliche kantonale Begabungs- und Begabtenförderungs-Angebote zur Verfügung. Zum einen werden Ateliers angeboten zum anderen Impulstage veranstaltet. Das Angebot richtet sich an Fünft- bis Neuntklässlerinnen und -klässler.

  • 16. Oktober 2017Departement

    Statistisches Jahrbuch zum Thurgau 2017

    Die Ausgabe 2017 des statistischen Jahrbuchs «Kanton Thurgau im Fokus» ist soeben erschienen.

  • 11. Oktober 2017Departement

    Anstellungsbedingungen von Lehrpersonen werden angepasst

    Die beiden Rechtsstellungsverordnungen der Lehrpersonen an den Volksschulen und der Lehrpersonen an den Berufs- und Mittelschulen werden angepasst. Der Regierungsrat hat die entsprechenden Verordnungsänderungen genehmigt. Insbesondere geht es bei beiden Stufen um die Neuregelung der Altersentlastung und bei den Berufsfach- und Mittelschulen zudem um die Mindestanforderungen an die schulische Lehrtätigkeit und die Anstellung von Hauptlehrpersonen und Lehrbeauftragten.

  • 22. September 2017Departement

    Neuausrichtung der Beteiligung des Kantons an Schulfinanzen

    Die ursprünglich prognostizierte Lastenverteilung zwischen dem Kanton und den beitragsleistenden Schulgemeinden hat sich seit der Totalrevision des Beitragsgesetzes im Jahr 2011 aufgrund der Steuerkraft- und Schülerzahlentwicklung signifikant verändert. Mit einer Teilrevision sollen die Eckwerte des Beitragsgesetzes den neuen Gegebenheiten angepasst werden. Der Regierungsrat schickt den dazu ausgearbeiteten Gesetzes- und Verordnungsentwurf in eine externe Vernehmlassung.

  • 14. September 2017Departement

    Regierungsrat passt die Stipendienverordnung an

    Der Regierungsrat hat die Änderung der Stipendienverordnung genehmigt. Die Anpassungen waren nötig, weil die Handelsmittelschule eingestellt und ein Teil
    der Integrationskurse teilweise kantonal geregelt werden.

  • 04. September 2017Departement

    Beharrlichkeit zahlt sich aus

    Rund 140 Fachpersonen haben sich in Weinfelden getroffen, um an einem Netzwerktreffen über Migration und Bildung zu diskutieren. Sie erhielten durch zwei Forschungsprojekte, die sich speziell mit Migrantenfamilien sowie der Berufswahl von Jugendlichen aus bildungsfernen Familien beschäftigt haben, neue Inputs für die tägliche Arbeit.

  • 01. September 2017Departement

    Koordinierte Weiterentwicklung der Mittelschulen

    Der Regierungsrat unterbreitet dem Grossen Rat die «Strategie Mittelschulen». Mit diesem Bericht wurde der Rahmen für die Entwicklung der Thurgauer Mittelschulen überprüft und neu abgesteckt. Eine Leitidee, sieben strategische Ziele und die entsprechenden operativen Ziele und Massnahmen sorgen für eine einheitliche strategische Ausrichtung.

  • 24. August 2017Departement

    Baden-Württemberg und Thurgau pflegen Wissenschaftsbeziehungen

    Die baden-württembergische Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer, hat letzten Freitag auf Einladung von Regierungsrätin Monika Knill den Kanton Thurgau besucht. Sie informierte sich vor allem über die Kooperation zwischen der Universität Konstanz und dem Kanton Thurgau.

  • 24. August 2017Departement

    Kristina Potocnik und Beatrice Gregus vom Regierungsrat als neue Mitglieder der Berufsbildungskommission gewählt

    Kristina Potocnik aus Amriswil und Beatrice Gregus aus Berlingen werden durch Wahl des Regierungsrates neue Mitglieder der Berufsbildungskommission des Kantons Thurgau.
    Kristina Potocnik, Sekundarlehrerin in Amriswil und Vorstandsmitglied der Thurgauer Sekundarschullehrkräfte, tritt per 21. September 2017 die Nachfolge von Anna
    Barozzino aus Amriswil an, die ihren Rücktritt eingereicht hat. Beatrice Gregus, Rektorin des Bildungszentrums für Gesundheit und Soziales in Weinfelden, wird per 1. September
    2017 Nachfolgerin von Esther Ott aus Weinfelden, deren Sitz seit Juli 2015 vakant war.

  • 13. Juli 2017Departement

    Netzwerk «Buch und Literatur fördern»

    Aufgrund aktueller Diskussionen zur Buch- bzw. Literaturförderung in der Schweiz und der Bedeutung des Buch- und Literaturwesens in der Ostschweiz plant die Kulturbeauftragten-Konferenz der Ostschweizer Kantone und des Fürstentums Liechtenstein (KBK Ost) ein vierjähriges Pilot-Förderprogramm für die Literatur und das Buch, ergänzend zu den bestehenden Förderinstrumenten in den einzelnen Kantonen. Ziel ist es, das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren im Buchwesen und der Literaturlandschaft in der Ostschweiz und dem Fürstentum Liechtenstein zu stärken.

  • 12. Juli 2017Departement

    Das ThurGIS setzt auf Mundart und Schriftsprache

    Als in Landkarten für Siedlungsnamen basierend auf einer neuen Publikation teilweise die Mundart-Bezeichnungen eingetragen wurden, hat das zu einigen Diskussionen geführt. Mittlerweile sind die Landkarten wieder angepasst worden. Im ThurGIS jedoch werden die Mundart-Namen weiterhin geführt.

  • 07. Juli 2017Departement

    98 Prozent der Schulaustretenden mit Anschlusslösung

    Die Situation auf dem Thurgauer Lehrstellenmarkt ist nach wie vor stabil. 98 Prozent derjenigen, welche aus der Schule austreten, haben eine Anschlusslösung gefunden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11